E-Busprojekt 2019 

CO2-arme Mobilität in Thüringen – Modellprojekt Elektrobussysteme

Aufgrund der guten Erfahrungen mit unseren ersten beiden Elektrobussen, welche wir seit Juni 2016 im Stadtverkehr Bad Langensalza einsetzen, möchten wir den nächsten Schritt gehen und nun auch im Regionalverkehr einen Omnibus mit Elektroantrieb einsetzen.

In 2019 investieren wir in den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für elektrische Mobilität im ÖPNV inkl. innovativem Energiespeicher (Hochvolt-DC-Energiespeicher) zum Betrieb der Ladeinfrastruktur mit eigenerzeugtem Strom sowie in die Umstellung von einem Bus des Überlandlinienverkehrs des Landkreises Untrut-Hainich innerhalb des Linienbündels „UH-Südost“ (Regionallinien 730, 735 bis 738) auf ein modernes innovatives ÖPNV-Fahrzeug mit Elektroantrieb mit dem Ziel der Reduzierung verkehrsbedingter Emissionen.

Das vom Freistaat Thüringen geförderte Projekt wird durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Elektrobusse

Elektrobusse

E-Busprojekt 2016

Thüringens erste Elektrobusse – Modellprojekt Stadtverkehr Bad Langensalza

Seit Juni 2016 fahren unsere zwei Elektrobusse durch die Kur- & Rosenstadt Bad Langensalza. Es handelt sich um 10-Meter Stadtbusse des Herstellers SILEO aus Salzgitter. Die Busse erhielten eine auffällige Aussengestaltung in Anspielung an den Rosengarten und den Japanischen Garten in Bad Langensalza. Täglich sind sie von 5:30 Uhr – 18:30 Uhr im Einsatz und legen jeweils 200 km am Tag zurück. Geladen werden die Batterien ausschließlich nachts und zwar mit „grünem Strom“ aus erneuerbaren Energien. Das Projekt wurde vom Freistaat Thüringen gefördert.

Elektrobusse